75 Jahren erfolgreiche Kaninchenzucht im Kreisverband Steinburg

 

 

Der Kreis Steinburg liegt im schönem Schleswig Holstein, 
im Dreieck der Unterelbe und dem Nord-Ostsee- Kanal. 
Genau zwischen den Kreisen Dithmarschen, 
im Norden und Kreis Pinneberg im Süden.  

Zusammen bilden diese drei Kreise die Region,
 „Schleswig- Holsteinische Unterelbe“.
 

Das abwechslungsreiche Landschaftsbild Holsteins prägt auch das Kreisgebiet.
Bekannt für unsere Region sind die Marsch und Geest. 
Im Südwesten des Kreisgebietes zieht sich ein Marschstreifen 
von 10 bis 15 km Breite entlang der Elbe.
 In der Wilstermarsch, bei Neuendorf, liegt die "Tiefste Landstelle Deutschlands" 
(- 3,54 m unter n.N.) 
Das Geestgebiet ist wellig und waldreich. 
Im nordöstlichen Kreisgebiet beginnt der Naturpark Aukrug.  

Eine kleine Idylle mitten im schönem Schleswig Holstein.  

Es wäre doch gelacht, wenn es hier keine Kaninchenzüchter gäbe.
Man muss nicht lange suchen, denn es gibt sie.

Schon im Jahre 1933 wurde der Kreisverband Steinburg in der zweitgrößten Stadt des Kreises Steinburg gegründet. In Glückstadt direkt an der Elbe, begann die Geschichte unseres Kreisverbandes. Zusammen waren es 6 starke Kaninchenzuchtvereine, welche eine Anschauliche Mitgliederzahl von 239 Züchtern hatten.  

Bis heute nun schon, in dritter Generation, wird mit viel Ergeiz, Freude und Liebe die Zucht der Rassekaninchen betrieben.
Natürlich werden auch wir Züchter im Norden, nicht von dem Rückgang der Mitgliederzahlen verschont.  

So war auch hier ein Rückgang zu bemerken, welchen man nicht verschweigen kann. Mit jedoch heute noch 5 aktiven Vereinen und insgesamt 101 Mitgliedern, kann der Verband noch gut bestehen.

Zu den 5 Vereinen zählen sich , U44 Itzehoe, U35 Glückstadt, U49 Krempe, U82 Wilster und U45 Kellinghusen

Am 01.11 - 02.11. 2008 führte der Glückstädter Verein U35 erfolgreich die Jubiläumskreisverbandsschau aus. Mit einem starkem Meldeergebnis von über 400 Tieren setzte der Verein ein Zeichen zurück in die Herzen der Nordischen Züchter.  

Gab es doch längere Zeit lang viele Schauen, mit deutlich weniger Tieren.

Dazu ein wundschönes Gesamtbild. Mit diversen verschiedenen, auch sehr exotischen Rassen,
konnten wir so manchen Besucher verzaubern.
An diesen Tagen gewann der Kreisverband vier neue Mitglieder, die sich durch dieser Schau vom Hobby überzeugen ließen.  

Die Zucht geht wieder los, mit neuem Herzblut, nicht nur an alten Dingen festhalten, neue Motivation wird gefordert. Denn um die Züchter zu halten und dazu zu  gewinnen muss starke Vereinsarbeit und Zusammenhalt gefordert und erwünscht werden. Die Freude am Hobby und der Spaß in der Gemeinschaft müssen groß geschrieben werden.
Viel Überzeugter und mit einem deutlich besseren Ruf, wird unser Hobby so nach Außen getragen.

Das im Verein für sich alleine Buttern war Geschichte, die Vereine müssen zusammen halten, und so nahmen an der Jubiläumsschau jeder Verein des Kreises teil.  

Der Verein U35, welcher nach Jahrelangem  Stillstand wieder zurück ins Leben gerufen wurde, durfte die Schau ausführen.

Ralf Jahn der erste Vorsitzende des RKZV U35 Glückstadt war sehr zufrieden. War dies doch seine erste Schau, welche unter seiner Leitung ausgeführt wurde und doch voller Erfolg und Glücklichen Züchtern erfüllt.

Auch der erste Vorsitzende vom Kreisverband Steinburg, Jens Ahsbahs war mehr als zufrieden. Mit ein Paar sehr Herzlichen Worten eröffnete er die Jubiläumsschau.  

Er Erinnerte sich in seinem Grußwort noch an das 50 Jährige Jubiläum und freute sich über den jetzigen Zusammenhalt und der Entwicklung im Kreisverband Steinburg.

Am 22.11.2008 wurde beim RKZV U44 Itzehoe im Ehlershof das große Jubiläumsfest ausgeführt.  

Mehr als 100 Mitglieder und Gäste waren dabei. Eine Gute Laune Veranstaltung wie man es sich nicht schöner Vorstellen kann.

Mit dabei war der Bürgervorsteher Heinz Köhnke, der mit vielen Glückwünschenden Worten, auch noch einen Scheck der Stadt Itzehoe, für die erfolgreiche Vereinsarbeit im Gepäck hatte.  

Der Kreis freute sich ebenso besonders darüber das  unsere Landesvorsitzende Petra Geick, bei der Feier dabei war. Hatte auch Sie ein paar Lobende Worte zu verkünden und war erfreut mir uns feiern zu können.

Anschließend nahm der Kreisvorsitzende sowie Vereinsvorsitzende vom RKZV U 49 Krempe den Kreis Wanderpokal entgegen. Mit stolzen 2300,0 Punkten hatte der RKZV  U 49 Krempe diesen auf der Kreisverbandschau errungen.

Ralf Jahn der erste Vorsitzende von RKZV U35 Glückstadt nahm dankend, den Johann-Feldmann Gedächtnispokal entgegen.  

Weiterhin wurden als Kreismeister geehrt : Uwe Postel (U35, Deutsche Riesen wildgrau hasengrau) ,

Dieter Lähn (U44, Deutsche Riesenschecken schwarz weiß), Ralf Jahn ( U35, blaue Wiener), Heino Mahn ( U35, graue Wiener), Bernd Jacobsen ( U44, Rote Neuseeländer), Gerd Will ( U49, Weiße Neuseeländer), Nicole Storjohann (U35, Thüringer), Heiko Carstens (U44, Weißgrannen), Jens Ahsbahs (U49, Alaska), Nicole Jahn (U35, Sachsengold), Sven Jathe (U49, Kleinsilber schwarz), Hans J. Gerdsen (U49, Holländer s/w), Thomas Bonke-Möller (U49, Lohkaninchen schwarz), Heiko Carstens (U44, Zwergwidder weiß, Blau Auge), Heike Ohle (U35 Zwergwidder blau), Jürgen Wiechmann(U35/U44 Hermelin, Rot Auge), Jugendkreismeister Zuchtgemeinschaft Schwartkop (UJ49, Blaue Wiener), Hendrik Feilitz (UJ35 Thüringer).

Nach der Siegerehrung wurde die Feier eröffnet.  

Es wurde geschmaust, Fachgesimpelt und natürlich getanzt bis tief in die Nacht.
Züchterfreundschaften wurde gefestigt, man lernte sich von ganz neuen Seiten kennen.  

 

Heute steht schon fest, das, dass 100 – Jährige Jubiläum kommen kann, der Kreisverband Steinburg ist bereit. Ist es doch ein Schönes Hobby, welches wir uns hier teilen können, eine feste Institution.  

  www.rassekaninchen-zuchtverein-u35.de

back top