Am 19.09.09 war es wieder soweit, 

unsere Tischbewertung 2009

 
 

'

es ist 8 Uhr in Nortorf bei Wilster, und die ersten Züchter reisen mit ihren Tieren zur Tischbewertung.

 

'

Rainer Hennig und Stefan Marquardt waren unsere beiden Preisrichter. Sie zeigten uns mit ihrem Geschulten Auge die guten und weniger guten Seiten unserer Tiere. 

 

'

Jan und Herman Panje waren mit als erstes Dran. Gespannt guckten sie Rainer Hennig bei der Bewertung zu.

'

und waren zwei Preisrichter und ein Anwärter an einem Kaninchen, dann konnte das nur vorzüglich oder nb heißen,

in diesem Fall leider ein nb mit abnormalem Geschlecht.

 

Finn Steffens schaute Stefan Marquardt genau bei der Arbeit zu. Finn Steffens ist Preisrichter - Anwärter bei uns im Landesverband und verspricht schon jetzt ein sehr guter Preisrichter zu werden.

'

Rainer bewertet inzwischen die Thüringer von Werner Boldt

'

Gar nicht schlecht, dieses Jungtier macht 8/7 Punkte

'

Heino zeigte heute alles! Ein 98 Punkte Wiener grau !

Ralf wurde ganz neidisch, war es doch genau richtig, Heino in den Wiener Club zu holen.

'

Heino ist zufrieden

'

Beim 98 Punkte Kaninchen, reicht das Urteil von einem Richter nicht.

Stefan Marquardt kam dazu und auch Finn Steffens guckte sich den Vorzüglichen Rassevertreter an.


'

Schon ein wirklich tolles Tier! Super Heino!

 

'

Lobende Worte, welcher Züchter träumt nicht von so einem Tier?

 

'

Dann kamen Martinas Kleinchinchillas auf den Tisch.

 

'

Ein kleines Problem wurde schnell festgestellt, ein paar der Tiere hatten geschlossene Ohren. Ein Typisches Problem, dieser Rasse.

Martina war enttäuscht, jedoch hatte sich auch sehr viele Klasse Vertreter dabei, dazu hatte sie erst dieses Jahr mit der Rasse angefangen und kannte das Problem noch nicht,

Aber dafür ist eine Tischbewertung doch da.

 

'

Geschlechter waren in Ordnung.

 

'

Ralf Interessiert sich für die Ergebnisse, der Züchter in seinem Verein.

Auch er ist Anwärter und lernt grade Kaninchen zu richten, da sind Fehler nicht nur traurig sondern bereichern auch an Erfahrung.

 

'

Henning heute wieder mal ganz cool. Aber nur rumstehen?

'

Dann muss man eben auch mal tragen helfen, aber Henning macht das gerne.

 

'

Oh, was guckt denn da aus der Kiste...

 

'

Heins Riesenschecken blau-weiß sind dieses Jahr richtig gut,

Er hat aus 2008 gelernt und weiß nun genau worauf es ankommt.

 

'

Stallanlage Karstens on Tour

'

Gewicht stimmt, nun geht es weiter, bei Abzeichentieren geht es um einiges.

'

Dieses Tier hat einfach zu viel Fell und einen schlechten Körperbau, es wird wohl kein Zuchttier.

 

'

Stefan berät Hein, für das kommende Zuchtjahr. Verbessern kann man immer. Aber seine Tiere sind schon deutlich besser als letztes Jahr.

'

Der Aalstrich ist schon mal durchgehend, aber die Punkte an den Schenkeln sind zu wenig.

 

'

Dieses Tier hat zu grobe Flecken, aber einen besseren Körper.

 

'

Schulung, Stefan erklärt das die Ausläufer an der angezeigten Stelle mit weißen Haaren behaftet sein dürfen, kein Fehler.

Aber nur an dieser Stelle vom Augenring.

Wieder was dazugelernt.

 

'

Weiße Tiere haben immer mehr sorge mit dem Stallschmutz, da kann man noch so oft misten.

Heute wird darauf nicht so geachtet, weil es wichtigeres gibt, auf der Schau muss das anders aussehen.

 

Hauptsache die krallen sind geschnitten, Stefan erzählt von schlechten Erfahrungen mit langen, scharfen Krallen beim Richten.

Hier ist alles Top.

'

Hier müssen die Krallen farblos sein, auch das stimmt.

 

'

Hein lernt wieder ordentlich dazu.

 

'

Dann kommt Julia dran, ihr erstens eigenes Kaninchen.

Ein Zwergwidder blau.

 

'

Diese Häsin ist leider total in Haarung und zeigt sich etwas zerzaust.

Das macht nicht so viel aus, jedoch macht die Wamme der Häsin, ein nb draus.

Zwergwidder müssen ob Rammler oder Häsin, Wammenfrei sein.

 

'

Julia ist etwas traurig, aber es ist schon in Ordnung, die Häsin ist eine gute Mutter und für die Schau eh schon zu alt.

Julia nimmt es gelassen.

 

'

Rainer unterschreibt für das nb. das urteil steht fest.

 

'

Susanne gibt in der zeigt ein Interview.

 

'

Bitte schön lächeln nun geht es in die Zeitung.

'

Da kommt auch schon Fam. Slamanig.

 

'

Heute wird gerichtet, das wird spannend.

'

Silke bringt einen leckeren Kuchen mit!

'

Dann sind die Weißgrannen auch schon dran. Es gibt Rassetypische Fehler, wie z.B. der nicht geschlossene Augenring, aber im Grunde können sie mit ihren Tieren zufrieden sein.

Aller Anfang ist schwer.

Michael und Silke sehen es gelassen.

 

'

Ralf überlegt was er Silke und Michael mit auf den Weg geben könnte, ein kleiner Tipp fürs nächste Jahr.

 

'

Rainer ist ganz zufrieden. Diese Rasse ist schwer zu züchten. Das muss man mit bedenken.

'

Susi und Nicole machen eine Pause, sie sind seit ganz früh auf den Beinen um die Küche zu besetzen. 

 

 

'

Gabi kommt mit ihren geliebten Jamora s.

Sie erzählt zu jedem eine kleine Geschichte. Man merkt wie wichtig ihr die Tiere sind.

'

Gespannt guckt sie beim Richten zu.

 

'

Bei diesen Tieren kommt die Krallenfarbe auf den Farbausläufer der Fellfarbe an.

Dunkle Pfote = dunkle Kralle

Helle = hellere Kralle.

Nur Farblos ist nicht gestattet.

 

'

Dieses Jamora Jungtier hat noch ein Babyfell, und es ist schwer zwas zu diesem Fell zu sagen.

'

dieses Tier hat eine geblümte Ohrenzeichung.

'
bei diesem Jungtier kann man die Farbfelder schon erkennen.

'
die ist schon eine satte Farbe am Kopf zu erkennen. Wenn diese Häsin erwachsen ist, und das Babyfell verloren ist. Hat sie gute Chancen.

Doch auch junge Jamora Rammler haben man Probleme mit dem geschlecht.

 

'

Die Wartezeiten blieben heute gering, alles war gut organisiert.

 

'

Dann kamen die blauen Wiener von Ralf auf den Tisch.

Er ist schon bekannt für seine tollen Vertreter.

 

'

Vielleicht wird er dieses Jahr auf der Clubschau ein 98 Punkte Tier haben, bis jetzt ist es noch ein Traum.

'

"ein Klasse Typ", 

Rainer findet Ralfs seine Wiener auf jedem Fall toll

 

'

Da muss die Häsin doch mal schauen wie sie abgeschnitten hat.

 

'

Heino ist mitlerweile durch und packt die Tiere ein. Wir hatten Richtig gutes Wetter, und so beeilten die Züchter sich die Tiere wieder in den Stall zu bringen.

 

'

Wenn Heino packt, dann passt das auch.

'

Martin Staunt, "so große Transportkisten...."

 

Die Tischbewertung 2009 war wieder klasse. Auch die Preisrichter waren mit den Ergebnissen zufrieden.

Ein schöner Tag. Aber beim U35 ist so ein Ereignis am Tag nicht genug, schließlich muss man auf die beiden 98 Punktetiere anstoßen!

So wurde abends angestoßen auf vorzügliche  Leistung:

Heino Mahn: Graue Wiener 

Uwe Postel : Deutsche Riesen wildgrau

mit je ein 98 Punkte Tier!!!

Was für eine Leistung!

Die anderen hatten auch sehr gute Tiere.

Wir können zufrieden sein.

Heute Grillt die Jugend!

 

Sie geben ihr bestes, .... 

 

Aber im letzten Moment, rettet Ralf dann doch noch das Fleisch vor dem Verbrennen...

 

Das muss die Jugend dann noch mal etwas lernen.

 

Aber Ralf rettet das Fleisch und alle haben viel zu lachen, so ist es eben im U35, ohne Spass geht nicht.

Einmal mit Bier abgelöscht und nun kann es weiter gehen.

 

Wenden, drehen und bestücken...

Die Männer haben alles im Griff.

 

HUNGER!

 

Aber hier werden immer alle Satt.

 

Runde für runde, 

 

Uwe ist auch zufrieden, er hatte heute einen Deutschen Riesen mit 98 punkten, eine solche Leistung freut ihn sehr.

 

Hein hält das Bier von Ralf und überlegt, welches er Ralf zurück gibt,... das halbvolle oder das halbleere.... 

 

wieder konzentriert am grillen.

 

Männer unter sich.

 

Das ist einfach zu lecker

 

Jacqueline holt sich noch ein Stück Fleisch

 

Immerhin ist sie jetzt ein großes Schulkind!"

 

Susi am Salat

 

Auswahl ist wie immer Groß.

 

Lars ist wie immer bescheiden.

 

Die Runde war wie immer groß und es gab viel zu lachen.

 

Jan schmeckt es.

 

Susi auch.

 

Julia sieht auch glücklich aus.

 

Heino plant eine Runde auf sein Gewinnertier.

 

und so saßen wir noch bis in die Nacht.

 

wie immer war das ein echt schöner Abend im U35.

 

 

Männergespräche "Jörg und Ralf"

 

Es war ein echt lustiger Abend.

und jetzt können die Schauen folgen, ...

Wir Züchter sind nun bestens beraten.

 

Hiermit noch mal ein großes Lob an unsere beiden Preisrichter,  die uns mit Tat und Rat zur Seite standen und uns so gut beraten haben.

 

  www.rassekaninchen-zuchtverein-u35.de

back top